Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
FinSail Segelreisen

Klicke auf die Bilder, um mehr Informationen zu bekommen!

 

Der Skipper von FinSailDer Skipper von FinSail 

 

 

 

Törnkalender 2019Törnkalender 2019

  

 Karte Mappa OrdicaKarte Mappa Ordica

  

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 Was wird bei FinSail anders gemacht?

Die eigene Segelyacht "Am Wind" ist eine sehr hochwertige Segelyacht und ist mit Segelyachten, die sonst bei Segelschulen für Törns eingesetzt werden nicht zu vergleichen. Außerdem organisiert "FinSail" Segelreisen schon ab zwei Mitsegler. So kommen auch kleinere Gruppen in den Genuss eines Segeltörns und das zu bezahlbaren Preisen. 

Die "Am Wind" liegt in Holland im Bataviahaven und ist von Frankfurt mit dem auto in 4 1/2 stunden zu erreichen.

Der Unternehmenssitz von "FinSail" ist in Mittelbuchen und liegt damit die Nähe des Frankfurter Flughafens. Entfernte Segelrevieren sind dadurch leicht zu erreichen und machen Segeln auf allen Meeren der Welt möglich.  

Für Segeltörn Holland steht, die "Am Wind" zur Verfügung. In anderen Segelrevieren chartert "FinSail" vorwiegend Yachten mit sehr guten Segeleigenschaften. Und immer öfters, werden neue Segelyachten (3 Jahre alt und weniger) gechartert. Warum? Neben der Crew, dem Segelrevier, dem Wetter, spielt auf einem Törn der Spaßfaktor einer Segelyacht, eine immer wichtigere Rolle. Es hat sich gezeigt, dass das moderne Handling einer neuer Yacht, mehr Freude bei Crew verbreitet, als bei einer alten Yacht. Und darum geht es schließlich bei einem Segeltörn. Ältere Charteryachten haben oft Mängel, die kurz vorm Törnbeginn noch beseitigt werden müssen. Das kostet im Urlaub Zeit und Nerven. Aber, auch der Komfort an Bord einer neuen Yacht ist deutlich besser, als bei einer alten Segelyacht, was man am Beispiel der Beneteau Sense (siehe Bild) auch gut erkennen kann.

Obwohl neue (teure) Yachten gechartert werden, kann "FinSail" die Törns günstig anbieten. Das ist nur möglich, weil "FinSail" den wirtschaftlichen Erfolg, dem Service und der Zufriedenheit der Mitsegler unterortnet.

Anders, als bei anderen Anbietern von Segelreisen oder Segelschulen werden die Törns ausschließlich mit Dipl. -Ing. Bernd Zuttermeister, als Schiffsführer besetzt. Ein Austausch des Skippers kurz vor Törnbeginn, kommt bei "FinSail" nicht in Frage. Ehrenamtliche oder nur gering bezahlte Skipper, gibt es bei FinSail nicht. So garantiert FinSail die Qualität des Törns und die Mitsegler wissen, von Anfang an, wo Sie dran sind.  

 

Noch Fragen?

Möchtest Du wissen, ob man auch ohne Erfahrung im Segeln Mitsegeln kann? Oder, wie Du am schnellsten einen Boots- bzw. Segelführerschein machen kannst? Oder, ob es spezielle Törnangebote für Gruppen oder Unternehmen gibt, dann komm zum Seglertreff  von "Finsail" oder sende einfach eine Mail, und ich berate Dich gern.